BuiltWithNOF
Paprika

Paprikaschoten mit Tomaten

(nach  Piemonteser Art)

Sehr einfach zuzubereiten und schmeckt dennoch phantastisch. Eine meiner Lieblings-Vorspeisen (oder Abendessen). Eher ein Sommergericht.

Witzigerweise haben wir genau dieses Gericht auch in einem Gourmet-Restaurant in Südafrika als Vorspeise serviert bekommen. Der Koch hatte das Gericht vermutlich aus England. Ich habe es aus einem englischen Kochbuch.

Zutaten:

  • Pro Person eine rote (nicht gelb, wie auf dem Bild!) Paprikaschote
  • Pro Paprikaschote 1-2 Tomaten
  • Pro Paprikaschote ½ Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Frisches Basilikum
  • Im Rezept stehen noch Sardellen, die lasse ich aber immer weg.

Die Paprikaschoten halbieren. Samen und weiße Stellen entfernen. Die Stiele nicht herausschneiden (sie sind zwar nicht essbar, geben den Paprikaschoten aber Halt).  Die Tomaten häuten (unbedingt),in Viertel schneiden und je zwei bis drei Viertel in eine Paprikahälfte legen. Die Knoblauchzehen klein hacken und über die Paprikahälften verteilen. (evtl. kleingeschnittene Sardellen dazu, wer mag). Die Paprikahälften in eine flache, nicht zu große Auflaufform legen. Olivenöl darüber gießen (mind. ½ El pro Paprika). Salzen und Pfeffern. Basilikumblätter in Öl tunken (sonst verbrennt er) und ebenfalls auf die Paprika geben. (man kann auch etwas Pesto stattdessen verwenden).

Das ganze im Backofen bei niedriger Temperatur (150 Grad) ca. 1 Stunde garen, bis die Paprika langsam braune Ränder bekommt.

Ich habe es auch schon bei höheren Temperaturen versucht, dann verbrennt das Öl aber zu sehr. Bei der niedrigen Temperatur verdunstet langsam das Wasser aus den Tomaten und den Paprika und intensiviert den Geschmack. Eine leckere Sauce, die man mit Baguette auftunken kann, bildet sich dennoch.

 

 

[Leckere Rezepte] [Vorspeisen] [Suppen] [Kleines] [Paprika] [Parmigiani] [Peperonata] [Pasta] [Hauptgerichte] [Desserts] [Kochbücher] [Charts] [Utensilien] [Kontakt] [Haftungsausschl.]